Clearwater International gewinnt Dr. Friedrich Caspers als Senior Adviser

Date

Dr. Friedrich Caspers, ehemaliger Vorsitzender des Vorstandes der R+V Versicherung AG, verstärkt ab sofort das Senior Adviser Board des Corporate Finance-Beratungshauses Clearwater International. Dr. Friedrich Caspers verfügt über 30 Jahre Topmanagement-Erfahrung in der Versicherungsbranche und über ein exzellentes Netzwerk in der internationalen Assekuranzwirtschaft. Mit Dr. Friedrich Caspers gewinnt Clearwater International eine hochkarätige Führungspersönlichkeit als neuen Senior Adviser und weitet damit die Branchenkompetenz im Bereich Versicherungen durch seine Expertise signifikant aus.

„Wir freuen uns, dass wir Herrn Dr. Friedrich Caspers als Senior Adviser und somit als Mitglied des exklusiven, 25-köpfigen Beratergremiums von Clearwater International gewonnen haben“, betont Ralph Schmücking, Managing Partner und Member of the Board bei Clearwater International. „Im Rahmen unseres unabhängigen Beratungsansatzes werden wir künftig von der langjährigen Expertise von Herrn Dr. Caspers profitieren können – insbesondere bei Aktivitäten mit Fremdkapitalberatung (Debt Advisory) unter Einbeziehung von Versicherungen und Pensionskassen.“

Bis zu Beginn seines Ruhestandes im Dezember 2016 amtierte Dr. Caspers zehn Jahre lang als Vorsitzender des Vorstandes der R+V Versicherung AG und war parallel in den Aufsichtsräten von elf Gesellschaften aktiv, davon bei neun Versicherungsgesellschaften als Aufsichtsratsvorsitzender. Zuvor war Dr. Friedrich Caspers etwa zwanzig Jahre in diversen leitenden Positionen für die Allianz Group tätig, darunter als Mitglied des Vorstandes der Allianz Versicherungs-AG und als Leiter der Zweigniederlassung der Allianz Versicherungs-AG für Nordrhein-Westfalen. Seine Karriere begann der Rheinländer Anfang der 80er-Jahre bei McKinsey & Company.

„Neben stetig wachsenden regulatorischen Anforderungen sehen sich Versicherungsgesellschaften zunehmend mit den Herausforderungen in einem lang anhaltenden Niedrigzinsumfeld konfrontiert“, erklärt Dierk Rottmann, Managing Partner bei Clearwater International. „Alternative Anlagemöglichkeiten, wie beispielsweise Direktinvestments oder bilaterale Darlehensvergabe im Corporate Bereich, gewinnen daher zunehmend an Bedeutung.“ Beispielhaft hierfür stehen zahlreiche langfristige Finanzierungen, sogenannte Private Placements, die Clearwater International als bankenunabhängiges Corporate Finance-Beratungshaus in den letzten Jahren für seine mittelständischen Unternehmenskunden mit großen europäischen und amerikanischen Versicherungen und Pensionskassen beraten hat.