Clearwater International ernennt den japanischen Automotive-Experten Shu Ebe zum Senior Adviser

Date

• Erweiterung des internationalen Senior Adviser Boards
• Kompetenzverstärkung des Automotive-Sektors
• Stärkung des Zugangs zu japanischen und asiatischen Unternehmen

Shu Ebe, Automotive-Experte aus Japan, verstärkt ab sofort das Senior Adviser Board von Clearwater International, dem auf mid-cap Transaktionen fokussierten, global tätigen Corporate Finance Beratungshaus. Der 64-Jährige verfügt über jahrzehntelange Management-Erfahrung in der internationalen Automobil- und Automobil-Zulieferindustrie und über ein exzellentes Netzwerk zu Wirtschaft und Politik in Japan.

„Wir freuen uns, dass wir mit Herrn Shu Ebe als Senior Adviser und somit als Mitglied des exklusiven Beratergremiums von Clearwater International gewonnen haben und künftig von seiner langjährigen, anerkannten Expertise im Automotive-Sektor und seinem umfangreichen Netzwerk profitieren können”, betont Tobias Schätzmüller, Managing Partner und Global Sector Head Automotive bei Clearwater International.

Shu Ebe war in diversen leitenden Positionen im Automotive-Sektor auf internationaler Ebene tätig. Unter anderem sieben Jahre als Vice President sowie acht Jahre als Senior Vice President für den Tyco Electronics-Geschäftsbereich Global Automotive und in weiteren führenden Positionen bei AMP Inc. in Japan und in den USA. Darüber hinaus engagierte sich Ebe jeweiles viele Jahre als Vice Chairman der Toyota Global Suppliers Association sowie als Chairman der Japan Electronics and Information Technology Industries Association (JEITA). Sein hervorragendes Netzwerk baute er nicht zuletzt als Mitglied des Fair Trade Komitees des japanischen Ministeriums für Wirtschaft, Handel und Industrie auf.

Durch die enge Zusammenarbeit mit Shu Ebe und dank seiner exzellenten Kontakte in der japanischen und asiatischen Wirtschaft optimiert Clearwater International den wertvollen Zugang zum dortigen Automobilmarkt, der vor allem im M&A-Bereich stetig an Bedeutung gewinnt. Allein in den vergangenen fünf Jahren hat Clearwater International mehr als 20 Transaktionen mit asiatischen Käufern und Zielunternehmen abgeschlossen und sieht auch weiterhin deutliche Trends für den M&A-Bereich im asiatischen Markt.

Der Bereich Automotive ist und bleibt ein wichtiger Kernsektor für Clearwater International und wird für das renommierte Corporate Finance-Beratungshaus von Deutschland aus geleitet. Das Automotive Sektorteam von Clearwater International hat weltweit bisher insgesamt 235 Deals mit einem Transaktionsvolumen von mehr als 10 Milliarden Euro abgeschlossen. Zu den Referenzen zählen namhafte mittelständische sowie führende internationale Unternehmen, darunter Bosch, Delphi, Federal-Mogul, Freudenberg, und die NORMA Gruppe.