2016: Ein Rekordjahr für Clearwater International

Date

• 106 abgeschlossene Transaktionen mit einem Gesamtvolumen von mehr als EUR 9 Mrd.
• Unter den europäischen TOP 5 der unabhängigen Corporate Finance-Beratungshäuser
• Fokussierung auf länderübergreifende Sektoren-Aufstellung

Das international agierende MidCap Corporate Finance-Beratungshaus Clearwater International erzielte im Jahr 2016 neue Bestwerte: Mit weltweit 106 abgeschlossenen Deals, die einen Transaktionswert von mehr als EUR 9 Milliarden umfassen, steigerte Clearwater International das Transaktionsvolumen um mehr als 120 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Anzahl der Deals kletterte um 18 gegenüber 2015. Clearwater International gelingt damit erstmalig der Sprung in die europäischen TOP 5 der unabhängigen Corporate Finance-Beratungshäuser. Insgesamt kommt das globale Beratungsteam von Clearwater International per Ende 2016 auf 1291 erfolgreich abgeschlossene Transkationen mit einem Transaktionswert von mehr als EUR 49 Milliarden.

Top-Deals 2016
Von den 106 Transaktionen in 2016, in denen bei über der Hälfte Private Equity Gesellschaften involviert waren, wurden 15 vom deutschen Clearwater International Team abgeschlossen. In Deutschland war Clearwater International unter anderem als exklusiver Berater des Etikettenherstellers X-Label bei seiner Fusion mit RAKO und der brasilianischen Baumgarten Gruppe tätig, ebenso beim Verkauf der Lausitzer Analytik GmbH durch palero capital an die SYNLAB Group und beriet zudem eine Gruppe privater Gesellschafter beim Verkauf der mediafinanz AG an die Tesch Inkasso GmbH, ein ehemaliges Beteiligungsunternehmen von Avedon Capital Partners und heute ein Teil der Lowell GFKL Gruppe (eine Portfoliogesellschaft von Permira).

Zu den Deal-Highlights 2016 auf internationaler Ebene gehören u. a. die Beratung des Automation-Spezialisten Macdonald Humfrey beim Verkauf an das US-Unternehmen L-3 Communications, die Beratung des chinesischen Automobilzulieferers Joyson Electronics beim Kauf des börsennotierten US-Fahrsicherheitsspezialisten KSS (Key Safety Systems) und die Beratung der Hotelkette B&B Hotels beim Verkauf von The Carlyle Group an die Private Equity Gesellschaft PAI Partners.

Ausblick auf ein starkes erstes Quartal 2017
Dank der bereits zu Beginn 2017 sehr guten Auftragslage blickt Clearwater International positiv auf das erste Quartal des laufenden Jahres. „Nach einem sehr erfolgreichen 2016 für Clearwater International, sind wir zuversichtlich, an den Erfolg der letzten Monate mindestens anzuknüpfen und freuen uns auf ein spannendes Jahr, in dem wir weiter eine lebhafte Entwicklung im M&A-Markt erwarten“, betont Ralph Schmücking, Managing Partner und Member of the Board bei Clearwater International.

Hervorragender Zugang zu internationalen Märkten
2016 baute Clearwater International seine pan-europäische Präsenz durch Zusammenschlüsse in Deutschland und Frankreich signifikant aus. Im März 2016 vereinigte sich in Deutschland das etablierte Corporate Finance-Beratungshaus, das 16 Jahre lang unter dem Namen @VISORY partners firmierte, mit Clearwater International. Im Dezember 2016 stieß das französische Corporate Finance-Beratungshaus Easton Corporate Finance zu Clearwater International. Durch die Zusammenschlüsse entstand ein führendes und international agierendes MidCap Corporate Finance-Beratungshaus, das mittelständischen Unternehmen, Konzernen, Private Equity Gesellschaften und dem Öffentlichen Sektor unabhängige M&A- und Finanzierungsberatung auf höchstem Niveau bietet und das in allen relevanten europäischen Märkten sowie in den USA und in Asien (China und Indien) präsent ist. Die Vorteile für die deutschen Kunden von Clearwater International: Neben einem hervorragenden Zugang zu internationalen Märkten (Käufer, Zielunternehmen und Finanzierungsquellen) verfügt Clearwater International über eine sehr breite und fundierte Branchenexpertise durch internationale Sektor-Teams.

Fokussierung auf länderübergreifende Sektor-Aufstellung
Clearwater International verfolgt eine klare Fokussierung auf Sektoren mit zehn international besetzten Sektor-Teams. Hierbei umfasst die Branchenkompetenz des Corporate Finance-Beratungshauses die Sektoren Automotive, Consumer, Business Services, Energy & Utilities, Food & Beverage, Financial Services, Healthcare, Industrials & Chemicals, Real Estate, und TMT. Zwei der cross border Sektor-Teams werden von Deutschland aus geleitet: das Automotive Team von Managing Partner Tobias Schätzmüller sowie das Energy & Utilities Team von Managing Partner Dierk Rottmann. Der Bereich „Special Situations Advisory“ wird ebenso von Deutschland aus gesteuert, unter der Leitung von Managing Partner Markus Otto.

„Mit einer grenzüberschreitenden, sektorspezifischen Ausrichtung sind wir in der Lage, noch gezielter und detaillierter auf die Bedürfnisse unserer Kunden einzugehen”, erklärt Dierk Rottmann, Managing Partner bei Clearwater International. „Davon profitieren unsere Kunden ebenso wie von unserer langjährigen und umfassenden Erfahrung in der spezialisierten M&A- und Corporate Finance-Beratung sowie von unserer globalen Aufstellung. Eine perfekte Konstellation, mit der wir einen deutlichen Mehrwert für unsere Kunden bieten.“

Auch im laufenden Jahr wird Clearwater International kontinuierlich in branchenspezifisches Know-how und in fundierte Expertise investieren. „Allein am Standort Deutschland haben wir das Team zu Beginn dieses Jahres erneut aufgestockt und werden ab sofort durch insgesamt vier neue Kollegen, darunter zwei Seniors für den Bereich Consumer / Food & Beverage sowie jeweils einen Professional für die Bereiche Automotive und Energy & Utilities, verstärkt“, sagt Markus Otto, Managing Partner bei Clearwater International. Das deutsche Team zählt aktuell 27 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Weltweit sind rund 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für Clearwater International tätig.

Darüber hinaus ergänzt ein 25-köpfiges Senior Adviser Board, bestehend aus hochkarätigen Führungspersönlichkeiten aus der deutschen und internationalen Wirtschaft, die Branchenkompetenz und Expertise über die zehn Fokus-Sektoren von Clearwater International hinweg. Zuletzt sind der japanische Automotive-Experte Shu Ebe und der TMT-Experte Ralf Gerbershagen dem exklusiven Gremium beigetreten.